Mitglied im Profil – Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom gehört mit rund 238,2 Millionen Mobilfunk-Kunden und 27,3 Millionen Festnetzanschlüssen zu den führenden integrierten Telekommunikations-Unternehmen weltweit. Wir bieten Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-TV für Privatkunden sowie Lösungen der Informations- und Kommunikationstechnik für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und verfügt in dreizehn Ländern über eigene Netze. Im Geschäftsjahr 2020 haben wir mit weltweit rund 227.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 100 Milliarden Euro erwirtschaftet. Wir sind als einziger europäischer Netzbetreiber auch in den USA erfolgreich und arbeiten mit unserer Geschäftskundentochter T-Systems an Schlüsselprojekten für die digitale Zukunft Europas wie GAIA-X oder Digitaler Identität.

Unser Standpunkt zu Nachhaltigkeit

Wirtschaftliches, soziales und ökologisches Handeln sind für uns keine Gegensätze. Unsere Netze machen unser Leben sicherer, tragen zu Chancengleichheit bei und helfen unseren Kunden, Energie einzusparen und Ressourcen zu schonen. Wir engagieren uns gegen Hass im Netz und stellen im Rahmen eines konzernweiten Nachhaltigkeitsprogrammes sicher, dass Umwelt- und Ressourcenschutz ganzheitlich im Konzern verankert sind. Zudem kennzeichnen wir Angebote, die einen besonderen sozialen oder ökologischen Nachhaltigkeitsvorteil aufweisen.

Mit konkreten und messbaren Klimazielen unterstützen wir das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens. Wir schonen das Klima, indem wir immer effizienter werden, beispielsweise mit leistungsstarken und zugleich verbrauchsoptimierten Rechenzentren und Netzwerktechnologien. Seit 2020 stammt der Strom für unser deutsches Netz bereits komplett aus Erneuerbaren. In diesem Jahr gilt dies für den gesamten Konzern. Bis 2030 werden wir unsere Scope 1 und 2 Emissionen um 90% senken. Die Deutsche Telekom wurde von PwC für die beste Klimaberichterstattung im DAX 30 mit dem „Building Public Trust Award 2020“ ausgezeichnet, zudem sind wir bereits zum fünften Mal in Folge Teil der „Climate A List“ des Carbon Disclosure Project (CDP).
Und auch in Sachen Gleichberechtigung und Vielfalt steht die Deutsche Telekom an der Spitze. Wir haben früh eine Frauenquote eingeführt und sind das einzige Unternehmen, das diese überall erfüllt. Mit einem Bestwert beim Anteil von Frauen in Vorstand und Aufsichtsrat liegen wir auf Platz 1 des Gender Diversity Index 2020 (BCG/TUM).

Das bringt uns zum GWD

Europa wird zunehmend von anderen Wirtschaftsregionen der Welt abhängig. Traditionelle Kernindustrien geraten in wirtschaftliche Schieflage, veräußern Unternehmensteile oder werden vielfach von außereuropäischen Investoren übernommen. Damit gerät Europa immer mehr in die Rolle eines von Drittstaaten abhängigen Technologieimporteurs und digital-technologischen Nachzüglers.

Ein „Weiter so“ wird die bestehende Situation verschärfen, mit allen Risiken, die damit auch für nachhaltiges ökologisches Wirtschaften in einer solidarischen Gesellschaft, zukunftsfähige Arbeitsplätze am Standort Europa und eine breite Teilhabe am gesellschaftlichen Wohlstand verbunden sind. Einen Ausweg aus diesem gefährlichen Trend bietet eine ökologisch-sozial ausgerichtete Marktwirtschaft, zu deren Fundament eine forcierte, breite Digitalisierung aller Lebensbereiche zählt. Dabei muss die zukunftsweisende Kombination von Ökologie und Ökonomie keinesfalls als Widerspruch, sondern vielmehr als Chance und Alleinstellungsmerkmal begriffen werden, um Europas globale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Hierzu wollen wir mit unserem Engagement im GWD einen Beitrag leisten.

CEO Tim Höttges zur Digitalen Transformation in Deutschland

Die Netze der Telekom waren auch in der Krise stabil. Dafür haben wir in den vergangenen Jahren in breitbandige Netze investiert. Unser gemeinsames Ziel lautet jetzt: Glasfaser bis ins Haus. Es muss aber auch gelingen, alle Lebensbereiche zum Nutzen der Menschen zu digitalisieren. Ich denke da an öffentliche Verwaltung, Schulen und Universitäten, aber auch Elektromobilität, Energie oder das Internet der Dinge. Dafür bauen wir.