Automobilbranche und Verkehrswende

Der tiefgreifende Wandel in der Automobilbranche betrifft viele Unternehmen, Menschen in vielen Regionen der Republik sind mit ihren Arbeitsplätzen betroffen. Es ist seit Jahren klar, dass das Mobilitätsverhalten der Gesellschaft eine grundlegende Änderung erlebt – damit einher geht eine historische Transformation der gesamten Branche. Treiber sind sowohl die notwendige Klimawende als auch die sich mit der Digitalisierung ergebenen Chancen und Vorteile für den Nutzer. Die starken Impulse aus dem Markt, aus geänderter Nachfrage und geändertem Mobilitätsverhalten, gehen an Herstellern, Zulieferern und Lieferketten nicht vorbei.

Der offene Dialog der Industrie mit der Politik ist die Grundvoraussetzung, um einen Rahmen zu erarbeiten, mit dem die Transformation der Autoindustrie in den zukünftigen Mobilitätsmarkt gelingen kann. Der Grüne Wirtschaftsdialog bietet hierfür die Plattform.

Positionspapiere

Auch die Automobil- und Zulieferindustrie muss sich wandeln, wenn wir das Pariser Klimaabkommen einhalten wollen. Dieses Ziel ist klar, der Weg dahin ist offen. Dass dieser Strukturwandel nun zusätzlich von der Coronakrise überschattet wird, ist dabei eine besondere Herausforderung. Daher ist ein offener Austausch wichtig, um Verständnis zu schaffen zwischen den Perspektiven der Politik und der Wirtschaft – dies hat der Grüne Wirtschaftsdialog mit seinem Fachforum intensiv ermöglicht.

Anja Hajduk, MdB,
Stellv. Vorsitzende Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag

Die Veranstaltung hat gezeigt: Gemeinsam müssen Industrie und Politik jetzt die Weichen für die Innovation und die Produktion von morgen stellen. Klimaschutz und Ressourceneffizienz sind dafür von zentraler Bedeutung. Der industrielle 3D-Druck ‚Made in Germany‘ zahlt auf beide Ziele ein. Dazu macht er unsere Volkswirtschaft resilienter für den Krisenfall und lässt lange Transportwege entfallen. Deswegen bringt sich EOS gerne weiter in die Debatte ein.

Steffen Kuhn
Governmental Affairs Officer
EOS GmbH

Das Fachforum Automobil- und Zulieferindustrie hat gezeigt, dass sich alle Beteiligten für die Vereinbarung von Mobilität, Klimaschutz und Industrie einsetzen. Das begrüße ich ausdrücklich und freue mich auf den weiteren Dialogprozess. Die Frage nach politischen Rahmenbedingungen und nach der Rolle verschiedener Antriebstechnologien erfordert ganz sicher noch ein gutes Stück Arbeit.

Hannes Bächle
Head of Berlin Office
MAHLE International GmbH

Veranstaltungen und weitere Informationen

Zielbild des Fachforums Automobil- und Zulieferindustrie ist ein inhaltlich tiefgehender Austausch und die Erarbeitung konkreter Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger:innen, damit die Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze in der Zulieferindustrie im Rahmen einer sozial-ökologischen Transformation erhalten bleiben.

Ansprechpartner

Kaspar Filipp

Projekt Transformation der Automobilbranche